Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid


Autor: Gabriella Engelmann
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-06770-4
Erschienen: August 2011
Seitenzahl: 261
Preis: 13,99€ [D]
Leseprobe: klick

Reihe: Märchen heute
1. Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, grün vor Neid
2. Hundert Jahre ungeküsst
3. Cinderella Undercover
4. Küss den Wolf







Erster Satz
Es war einmal mitten im Winter und Schneeflocken fielen herab...

Inhalt
Es war einmal ein wunderschönes Mädchen mit milchweißem Teint, rabenschwarzem Haar und blutroten Lippen. Und es war einmal eine böse Stifmutter die selbstverliebt und vor Neid zerfressen war.

Die siebzehnjährige Sarah lebt zusammen mir ihrem Vater und ihre Stiefmutter, Bella, in Langenhorn. Ihre leibliche Mutter hat Sarah nie kennengelernt da diese nach ihrer Geburt gestorben ist. Sofort hat sich Bella ihren Vater geangelt und dieser hat sie geheiratet da Sarah so schnell wie möglich wieder eine Mutter haben sollte. Er dachte das es das beste für Sarah wäre. Doch Bella und Sarah sind in all den Jahren nicht miteinander warm geworden. Sarahs Stiefmutter hasst sie und Sarah hat sich schon immer unwillkommen in Bellas Nähe gefühlt. Doch warum weiß sie nicht und noch weniger kann sie sich erklären was ihr Vater an dieser Frau findet.

Als ihr Vater mal wieder auf einer längeren Dienstreise ist gerät ihr Leben plötzlich durcheinander. Sarah ist einfach wunderschön und wird von einer Modellagentur für ein Fotoshooting gebucht. Die Kunden sind sofort begeistert von ihr. Sie soll Werbung für einen Lippenstift machen. Als Bella davon erfährt kann sie es kaum glauben. Warum finden alle ihre Stieftochter Sarah so schön? Bella würde alles dafür tun um an so einen Job zu kommen. Deshalb fährt sie auch regelmäßig zu ihren Schönheitschirurgen Dr. Meng. Doch Sarah ist trotzdem viel begehrter als sie.

So sitzt Bella jeden Morgen vor ihrem Spiegel, betrachtet sich von allen Seiten und fragt:

"Spieglein, Spieglein an der Wand.
Wer ist die Schönste im ganzen Land?"


Doch die Antwort darauf gefällt ihr gar nicht und so wird ihr klar, Sarah muss irgendwie beiseite geschafft werden. Dafür heuert sie auch gleich einen Auftragskiller an.
Zum Glück hat Sarah in den letzten Tagen die Jungs der Zwergen WG kennengelernt. Dort wird sie sofort aufgenommen und die sieben kümmern sich rührend um sie. Doch Bella gibt nicht ruhig. Sie setzt alles daran Sarah zu beseitigen.

Letzter Satz
Die Frau begann zu schluchzen, wie noch nie zuvor in ihrem armseligen Leben.

Cover
Das Cover gefällt mir gut. Die Blumenranken und das Schoss das man unten am Bild sieht passt sehr gut zu einem Märchen. Sie Beine mit den geringelten Strumpfhosen und den Ballerinas lassen es ein bisschen moderner wirken.

Meinung
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich war wirklich neugierig darauf wie es wohl sein wird ein Märchen auf moderne Art zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Gabriella Engelmann hat das toll hinbekommen. Alles wichtige war dabei, wie z.B. der Kamm und der Apfel. Und es wurden auch einige Dinge nochmal aufgefrischt bei denen ich schon wieder vergessen habe das sie in dem Märchen von Schneewittchen überhaupt vorkamen.

Der Schreibstill ist flüssig und so so sind die Seiten nur so dahingeflogen. Es wird immer abwechselnd aus Sarahs Perspektive oder aus der Erzähler Perspektive über Bella erzählt. Von Sarah gibt es zwischendurch immer wieder mal Tagebucheinträge zu lesen. Bella dagegen wird als "Die Frau" oder "Sie" bezeichnet was sie einen gleich viel unsympathischer wirken lässt. Die anderen Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Am besten fand ich Zwerg vier, JamieTim der ganz schnell Sarah bester Freund wird und unglücklich in eine Kellnerin verliebt ist. Man hofft die ganze Zeit das er doch noch sein Glück findet. Und auch in Sarahs Gefühlswelt passiert so einiges. Johnny D. ist ein angesagter DJ und er steht auf Sarah. Felix von Hohensee wohnt zwar nicht mit in der WG ist aber immer zur Stelle wenn Sarah Hilfe braucht. Ob er wirklich in Sarah verliebt ist oder ob er mit Bella unter einer Decke steckt? Gleich am am Anfang findet man ein Personenregister das ich sehr praktisch finde. Alle Figuren werden dort total witzig beschrieben. Auf diesen ersten zwei Seiten musste ich schon das erste mal lachen.

Obwohl man weiß wie das Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" ausgeht schafft die Autorin es immer wieder einen zu überraschen. Das Buch ist ein gelungener und märchenhafter Jugendroman. Aber auch für ältere noch geeignet. Ich werde bestimmt bald noch ein Buch aus der Märchen-Reihe von Gabriella Engelmann lesen. Von mir gibt 4 von 5 Bücher.


Kommentare:

  1. Klingt super lustig. Ich mag Märchen auf Modern gemacht.^^ Hab mir gestern im Kino "Snowwhite and the Huntsman" angeguckt. War auch echt gut.

    LG.:)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi!!
    Die Märchenbücher stehen auch schon auf meiner Wunschliste *.*

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Rezi :)
    Ich schleiche auch schon länger um diese neuen Märchen rum. Bis jetzt wurde ich ein paar mal enttäuscht,aber vieleicht beendet Gabreilla Engelmann diese Pechsträhne ja :D

    Ich kann es auch kaum erwarten, Das Göttliche Mädchen endlich RICHTIG zu lesen. Bis jetzt konnte ich nur ein paar Seiten lesen. Verdammte Arbeitenzeit :/

    Liebste Grüße Alina :)

    AntwortenLöschen