Die Phoenix-Chroniken 01. Asche



Autor: Lori Handeland
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3-8025-8234-9
Erschienen: August 2009
Seitenzahl: 331

Reihe: Die Phoenix Chroniken
01 Asche
02 Glut
03 Blut
04 Fluch




Inhalt
Elizabeth, ehemalige Polizistin, arbeitet jetzt in einem Cafe. Nach dem Tod ihres Partners, an dem sie sich heute noch die Schuld gibt, konnte sie einfach nicht mehr in ihrem alten Beruf weiterarbeiten. An einem ganz normalen Tag im Cafe überwältigt Liz plötzlich ein so starkes Gefühl das mit ihrer Pflegemutter Ruthie etwas nicht stimmt und sie zu ihr muss das sie alles liegen lässt und den nächstbesten Polizisten bittet den Schlüssel an die nächste Schicht zu übegeben. Als sie an dem Haus von Ruthie ankommt merkt sie gleich das etwas nicht stimmt. Als sie Ruthie ruft bekommt sie keine Antwort und es herrscht totenstille im Haus. Sie findet ihre Pflegemutter blutüberströmt in der Küche. Die letzten Worte die Ruthie ihrer Pflegetochter noch sagen kann sind "Jetzt beginnt die letzte Schlacht". Als Liz Ruthie berührt wird ihr plötzlich schwarz vor Augen und sie erwacht erst Tage später wieder im Krankenhaus.

Als Liz im Krankenhaus aufwacht warten schon zwei ehemalige Kollegen auf sie um Liz zu verhören. Doch Liz ist verwirrt und weis überhaupt nicht was passiert ist. Sie befand sich doch gerade noch in Ruthies Haus. Die beiden Polizisten wollen wissen wo sich ihr Exfreund Jimmy Sanducci aufhällt da dieser beschuldigt wird Ruthie ermordet zu haben und zahlreiche Fingerabdrücke von ihm am Tatort gefunden wurden. Doch Liz ist der festen Überzeugung das Jimmy damit nichts zu tun hat und das dieser Ruthie genauso geliebt hat denn auch er wurde von Ruthie aufgenommen und großgezogen. In ihrer Nacht im Krankenhaus taucht plötzlich Jimmy auf. Das überrascht Liz sehr da er sich seitdem sie schluss gemacht haben er sich nicht mehr blicken gelassen hat.

Am nächsten Tag wird Liz aus dem Krankenhaus entlassen. Doch als sie in der Nacht aufwacht steht plötzlich eine riesiger Mann vor ihrem Bett. Dieser verwandelt sich zu allen Überfluss auch noch in einen Bären. Zufälligerweise liegt auf ihrem Nachttisch ein Silbermesser mit dem sie sich währen kann. Als sie den Bären erwischt zerfällt er zu Asche. Das Silbermesser erinnert sie an Jimmy. Denn nur er legt so großen Wert auf solch perfekt verarbeitete Messer. Er hat ihr das Leben gerettet. Also musste er auch etwas über die ganze Sache mit Ruthie wissen denn an dem Tatort wurde auch ein solches Messer gefunden. Außerdem lag neben Ruthies Leiche ein Berg mit Asche den sich niemand erklären konnte. Was hat das alles zu bedeuten?

Liz sucht Jimmy auf. Er wusste natürlich von dem Gestaltenwandler und hat ihr das Messer vorsorglich hingelegt. Jimmy erklärt Liz das Ruthie ihr, als sie sie berüht hat bevor sie gestorben ist, eine Gabe übergeben hat. Liz ist nun eine Seherin. Außerdem erklärt er ihr das er selber ein Damphire ist.
Elizabeth Phoenix gerät zwischen die Fronten eines übernatürlichen Krieges und das Überleben der Menschheit hängt nun von ihr ab.

Meinung
Ich fand das Buch insgesamt richtig gut. Es war von der ersten Seite an spannend und man musste einfach immer weiter lesen. Die Geschichte um Liz hat mir sehr gefallen. Auch das sie ihre Liebe zu Jimmy wieder entdeckt hat fand ich schön. Wie gesagt das Buch ist von vorne bis hinten spannend und Liz gerät von einer heiklen Situation in die nächste. Das einzigste was ich zu bemängeln habe ist das es in der zweiten Hälfte so wahnsinnig viele erotische Szenen gab. Aber das ist wahrscheinlich auch einfach geschmackssache. Trotzdem ist das Buch sehr empfehlenswert. Der zweite Band liegt schon auf meinem Sub und ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie es mit Elizabeth Phoenix weitergeht, welche Abenteuer sie noch zu bewältigen hat und ob ihr Liebe zu Jimmy eine Chance hat.
Von mir gibt es 4 von 5 Büchern.













 

Kommentare:

  1. ich hab gerade deinen blog entdeckt und finde ihn toll, und werde ihn mal lesen!
    und übrigens, nach dem sommer ist eins meiner lieblingsbücher und ich bin mal gespannt, wie es dir gefällt!

    liebe grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Um das Buch bzw. die Serie bin ich auch schon oft in der Buchhandlung geschlichen und war mir nie sicher. Deine Rezi hat mir nun die Augen geöffnet - will ich haben. Mir gefällt besonders, dass die Mutter ihrer Tochter die Gabe zu übergeben scheint, das macht die Geschichte interessanter. In den Büchern, welche ich zuletzt gelesen habe, waren sie immer angeboren und meistens verheimlicht ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Jaah ich finds auch traurig, ich würde soo gerne endlich wieder Zeit haben zu posten!
    Ich freu mich schon total auf den Tag wo ich wieder die Blogs verfolgen kann und meinen aktualisieren kann und endlich weiter lesen kann (hänge an Zweilicht... ist eher ... schwierig find ich ;) )
    Hoffe dir gehts gutii :)

    AntwortenLöschen